Phänomene

Lassen Sie sich nicht von Ihren Augen täuschen.

Die erstaunlichsten und witzigsten Phänomene in Sachen optische Täuschungen.

mehr »

Augenoptisches

Begriff suchen:

Visus = Sehschärfe
Definition:

Ist der Schwellenwert der Fähigkeit, feine Details eines Objekts wahrzunehmen, deren Erkennbarkeit vom Sehwinkel abhängt. Oder: Je dichter zwei Punkte nebeneinander liegen können die das Auge noch als getrennte Punkte wahrnimmt je höher ist der Visus. Trennen kann das Auge zwei Punkte nur wenn sie auf zwei Zapfen der Netzhaut treffen die sich nicht unmittelbar nebeneinander befinden sondern mindestens ein unbelichteter Zapfen dazwischen liegt, ansonsten verschmelzen beide Punkte zu einem. Je mehr Zapfen sich also in der entsprechenden Netzhautstelle befinden umso höher ist der erreichbare Visus. Da sich die Anzahl der Zapfen auf der Netzhaut von Mensch zu Mensch, (von Auge zu Auge) unterscheiden, ist auch die maximal erreichbare Sehschärfe individuell verschieden.